Zusatzfunktionen:

ImpressumKontakt

Schriftgrößenauswahl:

A
A
A
Suche

Erweiterte
Suche


DIVI 1 / 2016, Seite 12, Wissenschaft

Martin Kulla1, Dominik Brammen2, Felix Greiner3, Anna Hörster4, Rolf Lefering5, Rajan Somasundaram6, Christian Wrede7, Rainer Röhrig8, Bernadett Erdmann9, Felix Walcher10 für die Sektion Notaufnahmeprotokoll der DIVI

Vom Protokoll zum Register – Entwicklungen für ein bundesweites Qualitätsmanagement in deutschen Notaufnahmen*

What do we need to assess the quality of care in German emergency departments? The development of a national data set, quality indicators and an emergency department registry by the DIVI

Die Übersicht beschreibt die Tätigkeiten der Sektion Notaufnahmeprotokoll der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Die interdisziplinäre und interprofessionelle Arbeitsgruppe wurde 2007 gegründet. Trotz gesetzlicher Vorgaben und erfolgreicher Projekte zur Verbesserung der Patientenversorgung mit dezidierten Tracerdiagnosen (z.B. Apoplex, Schwerstverletztenversorgung etc.) entzieht sich die Mehrheit der 21.000.000 Patienten in deutschen Notaufnahmen einem kontinuierlichen, institutsübergreifenden Qualitätsmanagement. Um diesen relativ neuen, aber relevanten Versorgungsbereich des deutschen Gesundheitssystems für Auswertungen erreichbar zu machen, müssen verschiedene Voraussetzungen geschaffen werden. Sie lassen sich grob in drei Säulen gliedern:
 Säule 1: Etablierung eines nationalen Dokumentationsstandards für Notaufnahmen
 Säule 2: Entwicklung geeigneter Qualitätsindikatoren
 
Säule 3: Strukturierte Datenerhebung (Notaufnahmeregister)
Dabei werden abgeschlossene Projekte (z.B. Publikation des Datensatzes Notaufnahme der DIVI), aktuelle Entwicklungen (z.B. Entwicklung von Qualitätsindikatoren für die Notaufnahme) dargestellt. Ein Ausblick auf zukünftige Vorhaben, inklusive der Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen (z.B. Entwicklung eines nationalen Notaufnahmeregisters), schließt die Übersicht ab.
The interdisciplinary and interprofessional working group “Sektion Notaufnahmeprotokoll” of the German Interdisciplinary Association of Critical Care and Emergency Medicine (DIVI) was established in 2007. Despite legal regulations and several effective projects to improve the treatment of patients with stroke or severely injured patients, the majority of the 21.000.000 patients treated in German Emergency Departments (ED) receive no structured quality management.
In order to achieve this new but relevant sector within the German health care system, several problems have been solved but others are still pending:
  Package 1: Establishing of a national standard for the documentation of the treatment in the Emergency Department.
 Package 2: Development of useful quality indicators for German ED.
  Package 3: Structured data gathering and storing (Emergency Department Registry)
The following review describes completed projects (e.g. the German data set “Emergency Department” in its latest version) or actual tasks (e.g. the different activities regarding the development of quality indicators for German EDs). The review ends with an overview of future goals and liaisons with other scientific working groups regarding the development of a German Emergency Department Registry.

Der volle Artikeltext steht nur Abonnenten zur Verfügung!

Ausgabe 1 / 2016
Nutzen Sie alle Vorteile!


Nutzen Sie das volle Online-Angebot von DIVI. Als Abonnent der Zeitschrift können Sie sich kostenlos registrieren und exklusiv die Fortbildung absolvieren und alle Originalarbeiten online lesen!

Hier geht es zur Registrierung

Passwort vergessen?