Zusatzfunktionen:

ImpressumKontakt

Schriftgrößenauswahl:

A
A
A
Suche

Erweiterte
Suche


DIVI 2 / 2011, Seite 49, Wissenschaft

S. Schröder1, B. Ulmer2, D. Heppel3,
A.M. Schweiger
4, G. Wietasch5, B. Bein6, T. von Spiegel3

Blutabnahmen und Analysemethoden beeinflussen Blutzucker- bestimmung bei kritisch Kranken

Blood sampling and analytic methods influence glucose values in critically ill

Auf der Intensivstation kommen im klinischen Alltag verschiedene Methoden zur Blutzuckerbestimmung zum Einsatz. Mit der vorliegenden Untersuchung sollte geklärt werden, ob unterschiedliche Analyte und Messmethoden einen Einfluss auf die Blutzuckermessergebnisse haben. Für die vorliegende Untersuchung wurden Intensivpatienten einer operativen Intensivstation nach dem Zufallsprinzip durch Mitarbeiter aus der Intensivpflege ausgewählt. Die Zeitpunkte der Blutzuckerbestimmungen und die Messintervalle ergaben sich aus einem eingeführten Protokoll zur intensivierten Insulintherapie auf der Intensivstation. Zum Vergleich unterschiedlicher Analyte wurde parallel venöses und arterielles Blut entnommen und das Serum im Labor mittels Trockenchemie auf der Basis der Glucooxidase-Methode untersucht. Der Vergleich unterschiedlicher Messmethoden erfolgte ausschließlich mit venösem Blut und zwar parallel mittels eines Blutgasanalysegerätes, einem mobilen point-of-care-Gerät sowie im Labor.
Es wurden insgesamt 228 Messergebnisse bei 51 Intensivpatienten ausgewertet. Nach statistischer Auswertung wurden signifikante Unterschiede bezüglich der Übereinstimmung der Blutzuckermessergebnisse in Abhängigkeit des Abnahmeortes und der Messmethode evident. So wurde der Blutzucker im Labor im venösen im Vergleich zum arteriellen Blut signifikant niedriger bestimmt (BIAS –1,4 mg/dl, p  0,001). Die mit verschiedenen Messmethoden bestimmten Blutzuckerwerte aus venösem Blut weisen nach statistischer Aufarbeitung signifikante Unterschiede auf.
Aus den Ergebnissen kann abgeleitet werden, dass das Intensivpersonal über genaue Kenntnisse über die Messverfahren und die Abnahmemethoden verfügen muss, um eine für den Patienten sichere Blutzuckereinstellung durchführen zu können. Eine gute Ausbildung der Mitarbeiter, standardisierte Protokolle zur Blutzuckereinstellung sowie die Verwendung möglichst nur einer Messmethode und Abnahmetechnik tragen zur Vermeidung unerkannter Hypoglykämien bei.
In clinical practice on an intensive care unit different blood glucose measuring methods are used. This study evaluates if the use of different blood samples and different measuring methods influences blood glucose results.
For this study intensive care patients on a surgical intensive care unit were randomly selected by ICU-nurses. Blood glucose measuring time and measuring intervals were taken from the standard protocol for intensive insulin therapy that is implemented on the intensive care unit. For the comparison of different samples venous and arterial blood was taken simultaneously and measured in the laboratory using glucoseoxidase method. To compare different measuring methods venous blood was measured directly after withdrawal in a blood gas analyzer, bedside with a point-of-care-analyzer and simultaneously in the laboratory. 228 measurements were performed on 51 intensive care patients. The statistical analyses showed significant differences comparing sampling and measuring methods. Venous blood glucose concentration was significant lower than the arterial blood glucose concentration in serum quantified in the laboratory (BIAS –1.4 mg/dl, p  0,001). The different measuring methods performed on venous blood showed statistically significant differences. The results show that intensive care staff needs detailed knowledge about the blood sampling methods and blood glucose measuring methods to adjust a blood glucose level that is safe for the patient. A good education of intensive care staff, the use of standard protocols for adjustment of blood glucose levels as well as working with only one sampling and measuring method reduce the risk for unrecognized hypoglycemia.

Der volle Artikeltext steht nur Abonnenten zur Verfügung!

Ausgabe 2 / 2011
Nutzen Sie alle Vorteile!


Nutzen Sie das volle Online-Angebot von DIVI. Als Abonnent der Zeitschrift können Sie sich kostenlos registrieren und exklusiv die Fortbildung absolvieren und alle Originalarbeiten online lesen!

Hier geht es zur Registrierung

Passwort vergessen?